Zerspanungsmechaniker/in

Zerspanungsmechaniker/innen fertigen anspruchsvolle Präzisionsbauteile durch spanende Fertigungsverfahren wie Fräsen, Drehen, Schleifen oder Bohren an. Diese Bauteile finden ihre Verwendung beispielsweise im Fahrzeugbau, im Windkraftanlagenbau und im Werkzeugmaschinenbau. Bei der Fertigung dieser Präzisionsbauteile kommen zumeist mo­dernste CNC-Werkzeugmaschinen zum Einsatz. Zerspanungsmechaniker/innen richten diese ein, programmieren, überwachen den Fertigungsprozess und nehmen Qualitätskontrollen vor.  Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten der Werkzeugma­schinen gehören ebenfalls dazu.  Der sichere Umgang mit digitalen Geräten und Informatik-Grundlagen sind ein fester Bestandteil in diesem Beruf.

Weiterbildung

Voraussetzungen
Abgeschlossene Berufsausbildung

Dauer
26 Monate

Beginn
Fortlaufender Einstieg