Die europäische Zusammenarbeit in der Berufsbildung ist einer der zentralen Faktoren für die Entwicklung und Wettbewerbsfähigkeit Europas.

Das Europäische Bildungswerk stellt sich mit seinen zahlreichen Kooperationen und Projekten dieser Herausforderung. Es nimmt an innovativen europäischen Projekten teil und integriert deren
Ergebnisse in seine Aus- und Weiterbildungsangebote. Mit zahlreichen internationalen Partnern steht ein langfristiges strategisches Vorgehen im Vordergrund, mit dem das EBG zur Stärkung der Attraktivität der beruflichen Aus- und Weiterbildung und zur Umsetzung der europäischen Leitlinien beiträgt.

Mobilitätsprojekte

Durch die Beteiligung an Mobilitätsprojekten der Europäischen Union wird den SchülerInnen, Auszubildenden und Lehrkräften des Europäischen Bildungswerkes die Möglichkeit gegeben, Lern- und Lebenserfahrungen im Ausland zu sammeln.

Neben die Erweiterung von Fremdsprachkompetenz treten ein Zugewinn an sozialer und interkultureller Kompetenz sowie eine Ausweitung des Toleranzgedankens. Ein weiterer Gesichtpunkt ist das Kennenlernen des von den Schülern ausgewählten Berufsbildes im europäischen Kontext.
Die Aufenthalte im europäischen Ausland sind ein fester Bestanteil der Ausbildungsangebote des Europäischen Bildungswerkes.

Pilotprojekte

Seit über 15 Jahren hat EBG an den diversen EU Programmgenerationen für Bildung (von Leonardo da Vinci, Sokrates, Grundtvig bis hin zu Erasmus+), Beschäftigung und Soziales (Progress), Justiz (INTI), EU-Erweiterung (Türkei) teilgenommen und insg. ca. 60 Projekte erfolgreich initiiert und  umgesetzt. Damit leistet das EBG einen wichtigen Beitrag, um bspw. veränderte Qualifikationserfordernisse zu identifizieren und dementsprechend auf notwendige Änderungen in den beruflichen Qualifikationen hinzuwirken. Die Themen der EBG Projekte waren und sind vielfältig sowie richtungsweisend für diesen Bereich: Interkultureller Dialog, Europäische Instrumente und deren Anwendung in der Berufsbildung, Integration von jungen Migranten, e-commerce für Unternehmen, Soziale Kompetenzen, Heilkräuter und alternative Medizin, Transparenz und Instrumente für Transfer und Anerkennung der erworbenen Qualifikationen (EQF,ECVET,ECTS), Förderung von Existenzgründung, Internet für Ältere, Entwicklung Kompetenzstandards in der Altenpflege, Förderung der Erwerbsfähigkeit von jungen Menschen, Berufliche Bildung für beruflich Reisende, Durchlässigkeit und Übergang Berufliche Bildung-Hochschulbildung, Virtuelle und additive Technologien und deren Anwendung in der beruflichen Bildung.

Europäische Netzwerkarbeit

EBG blickt zurück auf 25 Jahre europäische Netzwerkarbeit. Im Europäischen Verband Beruflicher Bildungsträger (EVBB (www.evbb.eu)) trägt das EBG als Gründungs- und Präsidiumsmitglied zur qualitativen Verbesserung der beruflichen Bildung in den europäischen Ländern und zur Intensivierung der europäischen Bildungsarbeit bei.

 

PFLEGEAUSBILDUNG IN DEUTSCHLAND

Rekrutierung aus Europa und den Drittstaaten für eine Erstausbildung im Bereich Pflege nach Deutschland

In Zeiten des Fachkräftemangels bringt das EBG interessierte Bewerber aus dem Ausland mit Pflegeeinrichtungen in Deutschland zusammen. Das EBG unterstützt und begleitet Bewerber sowie interessierte Pflegeeinrichtungen beim Durchlaufen des umfangreichen Prozesses der Rekrutierung bis hin zur Integration in den Arbeits- und Berufsschulalltag in Deutschland.

Bewerber für eine Erstausbildung im Bereich Pflege in Deutschland:

Die ausländischen Partnerschulen des EBG bringen Absolventen hervor, die eine berufliche Perspektive in Deutschland anstreben.

Das EBG unterstützt diese Absolventen auf dem Weg nach Deutschland. Interessenten, die ein Sprachzertifikat Deutsch B1/B2 sowie Vorkenntnisse im Bereich Pflege haben und die weiteren Zugangsvoraussetzungen (.pdf) erfüllen, unterstützt das EBG ein Ausbildungsunternehmen in Deutschland zu finden und die für die Visabeantragung notwendigen Nachweise bei den deutschen Botschaften einzuholen.

Nach erfolgreicher Visabeantragung und Einreise nach Deutschland werden die Teilnehmer vor allem in der ersten Zeit und während des gesamten Ausbildungsprozesses vom EBG begleitet. Die Unterstützung erfolgt in der Bewältigung von Behördengängen, Bankterminen, Suche einer Unterkunft sowie sprachlicher und interkultureller Förderung.

Der jährliche Ausbildungsbeginn ist der 1. August. Ab diesem Tag nehmen die neuen Auszubildenden ihre Ausbildung in den Pflegeeinrichtungen auf und besuchen die EBG Berufsschule. Die Ausbildung erfolgt dual mit Theorieeinheiten an den Berufsschulstandorten des EBG und Praxiseinsätzen in der Pflegeeinrichtung.

Pflegeeinrichtungen mit Interesse ausländische Auszubildende einzustellen:

Das EBG unterstützt Pflegeeinrichtungen bei der Gewinnung und Integration von ausländischen Bewerbern für eine Erstausbildung im Bereich Pflege.

Hierfür bietet es folgende Leistungen an:
I     Auswahl der Teilnehmer gemeinsam mit der Pflegeeinrichtung,
I     Unterstützung bei der Erstellung des Ausbildungsvertrages zwischen Teilnehmer und Pflegeeinrichtung
I     Einholung Vorabzustimmung der ZAV (Voraussetzung f. Visaerteilung)
I     Einleitung Visaverfahren
I     Einleitung der Gleichwertigkeitsanerkennung des Schulabschlusses
I     Einholen eines Gesundheitszeugnisses
I     Sprachliche und interkulturelle Vorbereitung der Teilnehmer im Herkunftsland
I     Logistische Vorbereitungen für die Einreise nach Deutschland

Darüber hinaus unterstützt und begleitet das EBG die Teilnehmer bei der Ankunft in Deutschland und während des gesamten Ausbildungsprozesses:

I     Unterstützung bei der Suche einer Unterkunft,
I     Koordination der Anreise und Abholung vom Flughafen,
I     Begleitung und Unterstützung bei Behördengängen wie bspw. Bürgerbüro, Banken, Versicherung, Ausländerbehörde
I     Unterstützung bei der ersten Orientierung in Deutschland
I     interkulturelles Training für die Auszubildenden und, wenn gewünscht, auch für die Kollegen in der Pflegeeinrichtung

 

Ansprechpartner

Hümeyra Baykan

Head of International Affairs
Alte Jakobstr. 79/80
10179 Berlin
Phone: + 49 30 88 55 17 39
eMail: h.baykan@ebg.de

Stefanie Karbe

Internationales Projektmanagement
Hegelstraße 2
39104 Magdeburg
Phone: +49 391 5975820
eMail: s.karbe@ebg.de